VB6-Modul - Eine Auswahl der neuen Funktionen
 Info  
Von : Wolfgang Kluge
 Zusatz  
Download (1,2kB)
Printfreundliche Ansicht
Für alle, die noch mit VB5 oder sogar VB4 arbeiten, hier eine Sammlung einige der neuen Funktinen in VB6(nur die wichtigsten) zusammengepackt in einem Modul.

Ich hab natürlich versucht die Funktionen Orginalgetreu nachzubilden, was mir aber leider nicht immer gelang. Denn es gibt seit VB6 auch die Möglichkeit, Arrays als Rückgabewert einer Funktion definieren. Deswegen sind 2 der Funktionen(*) nicht ganz das Orginal.
Desweiteren hab ich ein Problem mit dem Testen,....hier bei mir funktionierts wunderbar. Leider hab ich keine ältere VB-Version mehr, auf der ich das auch testen könnte. Also, wenn irgendwas nicht funktioniert - einfach melden, ich kümmere mich sofort darum.

Nachdem dieses Modul in ein Projekt eingefügt wird, stehen einem folgende Funktionen zur Verfügung.
MethodeBeschreibung
Filter2 (*)Filter2(Ausgabezeichenfolgen, Eingabezeichenfolgen, Wert[, aufnehmen[, vergleichen]])

Ausgabezeichenfolgen
Erforderlich. Der Eigentliche Rückgabewert.
Gibt ein nullbasiertes Datenfeld zurück, das eine Untermenge eines Zeichenfolgen-Datenfelds basierend auf festgelegten Filterkriterien enthält.

Eingabezeichenfolgen
Erforderlich. Eindimensionales Zeichenfolgen-Datenfeld, das durchsucht werden soll.

Wert
Erforderlich. Die Zeichenfolge, nach der gesucht werden soll.

aufnehmen
Optional. Boolescher Wert, der angibt, ob untergeordnete Zeichenfolgen, die Wert aufnehmen oder ausschließen, zurückgegeben werden sollen. Wenn aufnehmen True ist, gibt Filter eine Untermenge des Datenfeldes zurück, das Wert als untergeordnete Zeichenfolge enthält. Wenn aufnehmen False ist, gibt Filter eine Untermenge des Datenfeldes zurück, das Wert nicht als untergeordnete Zeichenfolge enthält.

vergleichen
Optional. Numerischer Wert, der angibt, welche Art des Zeichenfolgenvergleichs verwendet werden soll. Zulässige Werte stehen am Ende unter "Konstanten".
InstrRev2InstrRev2(Zeichenfolge1, Zeichenfolge2 [, starten [, vergleichen]])

Zeichenfolge1
Erforderlich. Der zu durchsuchende Zeichenfolgenausdruck.

Zeichenfolge2
Erforderlich. Zeichenfolgenausdruck, nach dem gesucht wird.

starten
Optional. Numerischer Ausdruck, der die Anfangsposition für jede Suche festlegt. Wird er ausgelassen, wird -1 verwendet, d. h. die Suche beginnt an der letzten Zeichenposition.
Wenn starten Null enthält, kommt es zu einem Fehler.

vergleichen
Optional. Numerischer Wert, der die Art des Vergleichs angibt, der beim Beurteilen von untergeordneten Zeichenketten verwendet werden soll. Wird er ausgelassen, wird ein binärer Vergleich ausgeführt.
Zulässige Werte stehen am Ende unter "Konstanten".
Join2Join2(Liste[, Trennzeichen])

Liste
Erforderlich. Eindimensionales Datenfeld, das die zu kombinierenden, untergeordneten Zeichenfolgen enthält.

Trennzeichen Optional. Zeichen einer Zeichenfolge, mit dem die untergeordneten Zeichenfolgen in der zurückgegebenen Zeichenfolge getrennt werden. Wird es ausgelassen, wird das Leerstellenzeichen (" ") verwendet. Wenn Trennzeichen eine Zeichenfolge der Länge Null ("") ist, werden alle Elemente in der Liste ohne Trennzeichen verkettet.
Replace2Replace2(Ausdruck, suchen, ersetzendurch[, starten[, Anzahl[, vergleichen]]])

Ausdruck
Erforderlich. Zeichenfolgenausdruck, der die zu ersetzende, untergeordnete Zeichenfolge enthält.

suchen
Erforderlich. Die untergeordnete Zeichenfolge, nach der gesucht wird.

ersetzendurch
Erforderlich. Die untergeordnete Ersatzzeichenfolge.

starten
Optional. Position in Ausdruck, an der die Suche nach der untergeordneten Zeichenfolge beginnt. Wird diese Angabe ausgelassen, wird bei 1 begonnen.

Anzahl
Optional. Anzahl der durchzuführenden Ersetzungen der untergeordneten Zeichenfolge. Wird diese Angabe ausgelassen, ist die Standardeinstellung -1, d.h. alle möglichen Zeichenfolgen werden ersetzt.

vergleichen
Optional. Numerischer Wert, der die Art des Vergleichs angibt, der beim Beurteilen von untergeordneten Zeichenketten verwendet werden soll.
Zulässige Werte stehen am Ende unter "Konstanten".
Split2 (*)Split2(AusgabeArray, Ausdruck[, Trennzeichen[, Anzahl[, vergleichen]]])

AusgabeArray
Erforderlich. Der Eigentliche Rückgabewert.
Gibt ein nullbasiertes, eindimensionales Datenfeld zurück, das eine festgelegte Anzahl an untergeordneten Zeichenfolgen enthält.

Ausdruck
Erforderlich. Zeichenfolgenausdruck, der untergeordnete Zeichenfolgen und Trennzeichen enthält. Wenn Ausdruck eine Zeichenfolge der Länge Null ("") ist, gibt Split ein leeres Datenfeld zurück, d. h. ein Datenfeld ohne Elemente und ohne Daten.

Trennzeichen
Optional. Zeichen einer Zeichenfolge, mit der die Grenzen von untergeordneten Zeichenfolgen identifiziert werden. Wird es ausgelassen, wird das Leerstellenzeichen (" ") als Trennzeichen verwendet. Wenn Trennzeichen eine Zeichenfolge der Länge Null ist, wird ein aus einem Element bestehendes Datenfeld, das die gesamte Zeichenfolge von Ausdruck enthält, zurückgegeben.

Anzahl
Optional. Anzahl der zurückzugebenden untergeordneten Zeichenfolgen. -1 gibt an, daß alle untergeordneten Zeichenfolgen zurückgegeben werden.

vergleichen
Optional. Numerischer Wert, der die Art des Vergleichs angibt, der beim Beurteilen von untergeordneten Zeichenketten verwendet werden soll.
Zulässige Werte stehen am Ende unter "Konstanten".
StrReverse2StrReverse2(Zeichenfolge1)

Zeichenfolge1
Das Argument Zeichenfolge1 ist die Zeichenfolge, deren Zeichen umgekehrt werden sollen. Wenn es sich bei Zeichenfolge1 um eine Zeichenfolge der Länge Null ("") handelt, wird eine Zeichenfolge der Länge Null zurückgegeben. Wenn Zeichenfolge1 Null ist, kommt es zu einem Fehler.

KonstanteBeschreibung
vbBinaryCompareFührt einen binären Vergleich durch.
vbDatabaseCompareNur Microsoft Access. Führt einen Vergleich anhand der Informationen in Ihrer Datenbank durch.
vbTextCompareFührt einen Textvergleich durch.

Nochmal. Bei Fehlern bitte schnell melden, damit ich Zeit habe, dem Phänomen hinterherzugehen und andere nicht auch noch in den Genuß kommen, dieses zu erleben.